Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2019

12.07.2019 - 17:00 Uhr

Bereits zum 20. Mal ...

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 25

Monat 1161

Insgesamt 49679

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Ohe-Schützen räumen auf allen Ebenen ab

Eine überaus erfolgreiche Schießsaison 2013/14 haben die Ohe-Schützen aus Schöllnach hinter sich. Sportleiter Reinhold Geist (v.l.) war bei der Deutschen Meisterschaft der DSU erfolgreich. Mit ihm freuten sich die Vereinsmeister Anton Groll, Alexander Forster, Josef Röhrl, Markus Straßer, Erwin Artinger und Vereinschef Johann Forster. − Foto: Baier

Eine überaus erfolgreiche Schießsaison 2013/14 haben die Ohe-Schützen aus Schöllnach hinter sich. Sportleiter Reinhold Geist (v.l.) war bei der Deutschen Meisterschaft der DSU erfolgreich. Mit ihm freuten sich die Vereinsmeister Anton Groll, Alexander Forster, Josef Röhrl, Markus Straßer, Erwin Artinger und Vereinschef Johann Forster. − Foto: Baier

Schöllnach. Mit einem imponierenden Sportbericht warteten die Ohe-Schützen aus Schöllnach bei ihrer Meisterfeier im Vereinsheim in Englfing auf: Die Sportschützen aus Schöllnach räumten auf Gau-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene in diesem Jahr gewaltig ab. Die wohl beste Schießleistung lieferten die Sportschützen Reinhold Geist und Alexander Eder: Geist holte sich bei der Deutschen Meisterschaft der DSU (Deutsche Schießsport Union) in Berlin in der Disziplin Sportpistole (9 mm) die Goldmedaille und sicherte sich in einer weiteren Kaliberwertung die Bronzemedaille. Sportkamerad Alexander Eder schrammte als Vierter knapp am Siegerpodest vorbei. Mit dieser Platzierung musste auch Markus Straßer vorlieb nehmen, der bei der "Bayerischen" mit der Sportpistole (9 mm) ebenfalls einen sehr guten vierten Rang einnahm. "Der ganze Verein ist stolz auf euch", lobte Vorsitzender Johann Forster die Erfolge seiner Schützen, "die viel Zeit und Geld in ihr Hobby investieren".

Bei der Gaumeisterschaft räumten die Ohe-Schützen in der Einzelwertung mit zwölf ersten, 17 zweiten und 13 dritten Plätzen ab und legten in der Mannschaftswertung 13 erste, fünf zweite und drei dritte Plätze drauf. Erfolgreichster Schütze war Daniel Thoma mit vier Goldmedaillen. Weitere erste Plätze sicherten sich Heinz Krätzig, Reinhard Weber, Markus Straßer (2), Konrad Artinger (Altersklasse), Thorsten Köckeis und Sportleiter Reinhold Geist.

Ganz oben auf dem Stockerl standen die Mannschaften mit der Schnellfeuerpistole (Daniel Thoma, Alexander Forster und Markus Straßer) sowie in der Altersklasse mit Erwin Artinger, Heinz Krätzig und Kurt Zitzlsberger; Krätzig, E. Artinger und Reinhard Weber mit der Standardpistole (AK); Thoma, Straßer und Forster mit der Sportpistole .22lfb; Thoma, Weber und E. Artinger mit der Zentralfeuerpistole .32/38; Straßer, Köckeis und Krätzig mit der Sportpistole 9mm und dem Sportrevolver .357 Magnum; Straßer, Köckeis und K. Artinger mit dem Sportrevolver 44 Magnum (alle drei Schützen jeweils 366 Ringe); Straßer, Köckeis und Krätzig mit Großkaliber Kombi und Straßer, Geist und Forster mit Unterhebel B.

Als Bezirksmeister wurden geehrt: Alexander Forster (Schnellfeuerpistole) und Erwin Artinger (AK), Daniel Thoma (Standard- und Sportpistole) und Markus Straßer (Sportrevolver). Gold gab es für die Mannschaften Daniel Thoma, Markus Straßer und Alexander Forster in der Disziplin Standardpistole und für Thoma, Straßer und Eder mit der Sportpistole.

Mit elf Mannschaften (zwei Großkaliber, vier Kleinkaliber und fünf Winchester) beteiligten sich die Ohe-Schützen aus Schöllnach am Rundenwettkampf 2013/14 auf Bezirksebene. Niederbayerischer Meister wurden die Ohe-Schützen II mit der Sportpistole GK in der Bezirksliga Ost in der Besetzung Bernd Bunzeit, Alexander Eder, Alexander Forster, Markus Straßer, Daniel Thoma und Kurt Zitzlsberger. Ohe-Schützen I (Konrad Artinger, Reinhold Geist, Ludwig Jacob und Adolf Schoierer) schloss den Rundenwettkampf in der Bezirksoberliga auf Platz 4 ab. Diesen Rang belegte auch die erste Mannschaft mit der Sportpistole Kleinkaliber in der Bezirksoberliga Ost, während die "Zweite" in der Bezirksliga Süd ebenfalls Meister wurde.

Zwei erste Plätze gab es auch für die Teams mit dem Unterhebel-Repetiergewehr in der Bezirksoberliga (Hans Baumgärtler, Reinhold Geist und Robert Mönck) und in der Bezirksliga (Konrad Artinger, Reinhard Weber, Manfred Jakob und Andreas Ranzinger).

Bei der Landesmeisterschaft überzeugte Markus Straßer in der Schützenklasse (Sportpistole 9 mm) mit 385 Ringe und einem vierten Platz.

Geehrt wurden auch die Vereinsmeister (Sportpistole KK): Markus Straßer, Alexander Eder und Alexander Forster; Altersklasse: Erwin Artinger, Heinz Krätzig und Reinhard Weber und Seniorenklasse: Josef Röhrl, Georg Knapp und Kurt Zitzlsberger. – Sportpistole GK: Markus Straßer, Thorsten Köckeis und Alexander Eder; Altersklasse: Heinz Krätzig, Reinhold Geist und Konrad Artinger. – Unterhebel-Repetiergewehr B: Anton Groll, Reinhold Geist und Thorsten Köckeis und C: Alexander Forster, Daniel Thoma und Manfred Jakob.

Bei einem Essen klang die Meisterehrung bei den Ohe-Schützen gemütlich aus. − rb