Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2019

12.07.2019 - 17:00 Uhr

Bereits zum 20. Mal ...

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 27

Monat 1017

Insgesamt 49535

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Winchester-Cup 2010 wieder ein voller Erfolg!

Kaum hat der Cup angefangen, ist er auch schon wieder vorbei! Insgesamt haben heuer 164 Cowboys und Cowgirls den Weg nach Schoellnach gefunden und fast 8000 Bullets in die Kugelfaenge geschickt. Ein super Wert ! Zunaechst konnten die in fast kompletter Mannschaftsstaerke angereisten Eringer sich wieder an die Spitze setzen. Lorenz Eichinger und Gerhard Bader lieferten mit 273 und 272 Ringen die ersten Spitzenresultate ab. Es war nun an Reinhold Geist von den Schoellnachern, diese Phalanx zu brechen. Mit einem wilden Ritt und einer edlen Buechse aus dem Hause Shotgun-Boogie-Gunworks im Hammer-Kaliber .45-70 lehrte er seine Widersacher das Fuerchten und setzte sich mit zwei Ringen mehr an die Spitze. Später konnte auch Markus Strasser vom "Wild Bunch" Schöllnach den Eringern noch auf die Pelle rücken, aber das wars dann auch schon. Chancenlos waren die restlichen Cowboys der Ohe-Schuetzen,der FSG Osterhofen oder des SSC aus Deggendorf im Kampf um den Wandelpokal. Dieser ging verdienterweise in die Hände der Eringer, der Pokal des Einzelsiegers blieb im Hause der Ohe-Schützen und trägt nun den Namen von Reinhold "Ghostrider" Geist.

Das Highlight der beiden Wochenenden war natuerlich der Country-Abend. Travis Truitt und seine Begleiter sorgten fuer stimmungsvolle Atmosphaere und spielten bis weit nach Mitternacht Country in feinster Manier. Mit Liedern von Alan Jackson, Garth Brooks, Johnny Cash, Dwight Okam, Toby Keith, usw. bis hin zu eigenen Kompositionen wurden die Gaeste begeistert. Travis und Tom mussten dabei auf ihren Mann an den Drums verzichten, den eine Sommergrippe kurzfristig niedergestreckt hatte. Dafuer nutzten die beiden verbliebenen Musiker die Gunst der Stunde, und probierten ihre Faehigkeiten an der Winchester.

Das Ganze wurde dann von den „Gold Digger Dancers" unter der Leitung von Tanja Strasser mit Line-Dance-Vorfuehrungen untermalt. Neben Klassikern aus dem Western-Bereich wie "Achy Breaky Heart" oder "Good Time" wurde auch der WM-Song "Wacka Wacka" von den Maedels interpetiert. Das Publikum war begeistert und spendete entsprechend Applaus, was die ein oder andere Zugabe nach sich zog. Dabei entwickelte sich ein "Extreme Line-Dancing", denn die letzten Taenze wurden bereits unter Regen sowie Blitz und Donner performt. Einige Cowgirls waren ziemlich froh, als auch der allerletzte Schritt getanzt war und man sich ins Trockene begeben konnte.
Nun offenbarten die Damen teilweise tief verborgene Talente an der Winchester und es kamen gute Ergebnisse beim Shooting zustande. Eine Riesen-Gaudi war es allemal.



Im Innenbreich ging die Veranstaltung dann weiter, begleitet von diversen Stromausfaellen wegen des tobenden Unwetters.Travis und Tom gestalteten den Abend ab diesem Zeitpunkt mit ihren Akkustik-Gitarren weiter und es wurden trotz Sauwetters noch gemuetliche Stunden. Ein rundum gelungenes Fest, wie auch die zahlreichen Gaeste befanden.

 

Bei der Preisverteilung am letzten Samstag gab es dann wieder eine Vielzahl von tollen Preisen und Pokalen, außerdem wurde eine Marlin 336 im Westernkaliber .30-30 verlost. Zahlreiche Cowboys hatten sich an daran beteiligt, aber gewonnen hat das Gewehr nur einer: Erhard Beck von den Isarschuetzen ! Zweifellos ein wuerdiger Gewinner.
Großes Staunen dann bei der Preisverteilung: im Rahmen des 10-jaehrigen Jubilaeums wurden gleich drei Goldnuggets, mehrere silberne Anhaenger, wertvolle Messer aus dem Hause Puma, Walther und Winchester, mehrere Scabbards, Huete, Westen, Hosen, Buckles und Jacken im Westernstil, edle Bleikristallfiguren und Accessoires aus Edelstahl und Metall vergeben. Insgesamt 60 Preise im Wert von fast 2000 Euro fanden einen glücklichen Abnehmer. Für die anwesenden Nachwuchscowboys gab es jeweils einen Western-Hut geschenkt.

Abschließend konnte im Verlauf des Abends gleich noch die neue Schirmherrin für den Winchester-Cup 2011 gefunden werden. Anfangs nicht ganz freiwillig, jedoch mit wachsender Begeisterung gab Regina Loedel von unseren Freunden aus Nandlstadt schließlich dem Werben von Johann Forster nach und willigte unter dem Jubel der Anwesenden ein.

Alle Ergebnisse und Starter unter Rubrik Winchester-Cup !!!