Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2018

13.07.2018 - 17:00 Uhr

Freitag, der 13. ... die Donnerbüchsen sprechen wieder beim Winchester-Cup 2018 !

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 17

Monat 499

Insgesamt 43997

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

In den Rundenwettkämpfen gelingt Daniel Thoma bester Ringdurchschnitt in Niederbayern

Schöllnach. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Oheschützen Schöllnach: Bei den Rundenwettkämpfen, den Gau- sowie den niederbayerischen Meisterschaften errangen die Schützen hervorragende Plätze. Sie wurden in der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Geehrt wurden auch einige langjährige Mitglieder.
Schützenmeister Hans Forster blickte auf die Aktivitäten des 187 Mitglieder starken Vereins zurück. Höhepunkt war der zehnte Winchester-Cup. Zum Jubiläum hatte der Verein einen Country-Abend veranstaltet, 2. Schützenmeister Markus Straßer beantragte, diese Veranstaltung beizubehalten. „Wenn es sich herumspricht, wie toll der Country-Abend ist, bekommen wir mehr Gäste und die Leute bleiben auch länger sitzen“, so Straßers Ansicht. Sein Antrag soll innerhalb der Vorstandschaft besprochen werden.
Einige Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt: Seit 30 Jahren gehören Jutta Eder und Elvira Knapp zu den Oheschützen, für 25 Jahre wurde Marianne Ritzinger ausgezeichnet. 20 Jahre sind Ewald Fellechner, Franz Fredl und Martha von Lysebetten bei den Oheschützen, für zehn Jahre wurden Erwin Artinger, Franz-Josef Reps, Stefan Weber und Anneliese Zacher geehrt.
Reinhard Weber blickte auf die sportlichen Aktivitäten zurück - und das waren nicht wenige: Bei den Rundenwettkämpfen mit Sportpistole Kleinkaliber erzielte die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga Ost den dritten Platz, Daniel Thoma errang in der Einzelwertung den ersten Platz mit einem Ringdurchschnit von 284,6 Ringen: Damit schaffte er den besten Wert in Niederbayern. Die zweite Mannschaft sicherte sich den zweiten Platz in der Bezirksliga Mitte und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Reinhold Geist erreichte in der Einzelwertung den ersten Platz. Die dritte Mannschaft errang in der Gauliga den vierten Platz, die vierte Mannschaft rangiert einen Platz dahinter. Mit Großkaliberpistole erzielte die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga Nord den ersten Platz, die zweite Mannschaft liegt in der gleichen Liga auf dem fünften Platz. Markus Straßer hält den zweiten Platz, gleich gefolgt von Reinhold Geist und Ludwig Jacob. Mit dem Unterhebelgewehr B steht die erste Mannschaft auf Platz 3 in der Bezirksliga, gefolgt von der zweiten Mannschaft auf Platz 4; die dritte hält Rang 6 und die vierte Rang 7. Bester Schütze in der Einzelwertung ist Reinhold Geist auf dem dritten Platz.
Elf erste Plätze bei der Einzelwertung der Gau-Meisterschaften, acht zweite Plätze und sechs dritte Plätze zeigen die Qualität der Schützen. Die erfolgreichsten Schützen waren Stefan Lipp (1. Platz Freie Pistole Schützenklasse), Erwin Artinger (1. Platz Schnellfeuerpistole; 3. Platz Sportpistole KK und Sportpistole Großkaliber - Altersklasse), Markus Straßer (1. Platz Sportpistole KK, Großkaliberpistole 9mm, Großkaliberrevolver .357 sowie Unterhebelgewehr C; 2. Platz Unterhebelgewehr B; 3. Platz Ordonnanzgewehr, Unterhebelgewehr A), Daniel Thoma (1. Platz Standardpistole; 3. Platz Großkaliberpistole .45 - Schützenklasse), Reinhard Weber (1. Platz Standardpistole; 2. Platz Sportpistole KK - Altersklasse), Reinhold Geist (1. Platz Großkaliberpistole .45; 2. Platz Standardpistole, Großkaliberpistole 9mm und Großkaliberrevolver .357 - Schützenklasse; 3. Platz Unterhebelgewehr B), Adolf Schoierer (1. Platz Standardpistole .45 Altersklasse), Thorsten Köckeis (1. Platz Ordonnanzgewehr), Konrad Artinger (2. Platz Freie Pistole sowie Großkaliberrevolver .44 - Altersklasse), Georg Knapp (Sportpistole KK Seniorenklasse). In der Mannschaftswertung gab es erste Plätze mit Sportpistole KK Altersklasse, Standardpistole Großkaliberrevolver .357, Großkaliberpistole .45, Ordonnanzgewehr, Großkaliberpistole 9mm (zusätzlich 2. Platz) und Unterhebelgewehr B (zusätzlich 3. Platz). Zweite Plätze erreichten die Mannschaften mit Großkaliber-Kombi, Großkaliberpistole 9mm, Unterhebelgewehr A, Unterhebelgewehr C.
Erfolgreich waren die Schützen und Mannschaften auch bei den niederbayerischen Meisterschaften: 1. Platz Standardpistole Schützenklasse Daniel Thoma; 2. Platz Sportpistole KK Altersklasse Reinhard Weber, 2. Platz Unterhebelgewehr B Bernd Bunzeit; 3. Platz Schnellfeuerpistole Altersklasse Erwin Artinger, 3. Platz Sportpistole KK Schützenklasse Markus Straßer, 3. Platz Sportpistole KK Altersklasse Erwin Artinger, 3. Platz Großkaliberpistole 9mm Reinhold Geist, 3. Platz Unterhebelgewehr Reinhold Geist sowie weitere gute Platzierungen. In der Mannschaftswertung wurden ein erster Platz mit der Standardpistole sowie ein vierter Platz mit der Sportpistole KK Altersklasse erzielt.
Die „sensationellen sportlichen Leistungen“ lobte auch Bürgermeister Alois Oswald, der das Engagement des Vereins hervorhob. „Ihr seid ein gesunder Verein und mit dem Winchester-Cup auch ein Aushängeschild für die ganze Region“, erklärte er. Schatzmeisterin Petra Röhrl rief die Mitglieder dazu auf, Rücklagen zu bilden, um auch einmal unvorhergesehene Ausgaben decken zu können. Dazu passte die anstehenden Satzungsänderung: Mit drei Gegenstimmen wurde die Erhöhung des Beitrags von zurzeit 52 auf 60 Euro beschlossen. Dieser Beitrag gilt für alle Männer von 18 bis 70 Jahren. „Wir hatten jetzt seit zehn Jahren keine Erhöhung mehr“, erklärte Forster. Dem Vorbild der Männer folgten auch die Frauen auf Vorschlag von Ingrid Forster: Sie beschlossen mit vier Gegenstimmen, den Beitrag der Frauen von derzeit 26 auf 30 Euro zu erhöhen.
Gäste waren im Schützenheim die Ehrenmitglieder Bernd Bunzeit, Rigobert Kühn, Josef Weber und der frühere stellvertretende Landrat Michael Geier.