Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2018

13.07.2018 - 17:00 Uhr

Freitag, der 13. ... die Donnerbüchsen sprechen wieder beim Winchester-Cup 2018 !

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 17

Monat 499

Insgesamt 43997

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

9. Donau-Cup: Markus Strasser von den Ohe-Schützen Schöllnach wurde Doppelsieger

Zum Doppelerfolg von Markus Strasser (2.v.l.) beim Donau-Cup der FSG gratulierten 2. Schützenmeister Helmut Deisböck (v.l.), Schützenmeister Rudi Lawrenczuk und Organisatorin Gabi Wratsch. (Foto: Schweiger)

Zum 9. Donau-Cup für Klein- und Großkaliber sowie Kurzwaffen hat die Königlich privilegierte FSG Osterhofen an zwei Tagen in die Alfred- Sell- Schützenhalle eingeladen. 58 Starter versuchten über Kimme und Korn an die begehrten Preise zu gelangen. Markus Strasser von den Oheschützen Schöllnach trug sich dabei als Sieger in die Groß- und Kleinkaliber-Schießkladden ein. Der Meistpreis ging an die Vorwaldschützen Otterskirchen.
Wettkampfstimmung herrschte von Freitag bis Samstag an den Pistolenständen der FSG. Eingeladen dazu hat man Schützen aus dem Metier der Klein- und Großkaliber sowie der Kurzwaffen. Auf eine Entfernung von 25 Metern galt es stehend freihändig, ein- oder beidhändig die vorgegebenen Ziele mit 15 bereitliegenden Patronen in der begrenzten Gesamtzeit von 120 Sekunden anzuvisieren und zu treffen. Die Wertung und die Vergabe der Preise erfolgte getrennt nach Waffenart. Der Erstplatzierte jeder Kategorie erhielt den Donau-Cup und hatte freie Auswahl unter den Sachpreisen.
Schützenmeister Rudi Lawrenczuk nahm für den verhinderten Organisator Wilhelm Bauer die Siegerehrung vor. Trotz des rückläufigen Interesses waren die Pistolenschützen mit Spaß und Gefallen bei der Sache, resümierte der Schützenmeister. Wobei sie bewiesen haben, dass erstklassiger Sport und Fairness nicht alleine vom persönlichen Erfolg abhängig sein müssen. Seine Extraklasse hat überraschend Markus Strasser von den Oheschützen Schöllnach eindeutig unter Beweis gestellt. Mit Platz 1 in der Großkaliberwertung mit 94, 93 und 88 Ringen sowie Podestplatz 1 bei den Kleinkaliberwaffen mit 93, 66 und 55 Ringen, verwies er seine Kontrahenten auf die weiteren Ränge.
In der Platzierung bei Großkaliberwaffen 9 Millimeter vervollständigen Bernd Krajewski (Schützengilde Straubing), Reinhold Geist (Oheschützen Schöllnach), Werner Haas (Schützengilde Straubing), Johann Zitzlsperger, Franz Zellner (Kothbachschützen Egglham), Daniel Thoma (Oheschützen Schöllnach), Albert Kölbl (Vorwaldschützen Otterskirchen), Peter Hammer (FSG Passau) und Heribert Hageneder (Kothbachschützen Egglham) die Ergebnisliste. Die Rangliste in der Kategorie Kleinkaliber ergänzen: Katerina Gabrielova, Pavel Skopovy (Rapid Pilsen), Helmut Deisböck (FSG Osterhofen), Norbert Hugger (Vorwaldschützen Otterskirchen), Rudi Lawrenczuk (FSG Osterhofen), Franz Gollmeier (Kothbachschützen Egglham), Max Hüttinger (FSG Osterhofen), Monika Mautner (Vorwaldschützen Otterskirchen) und Franz Zellner (Kothbachschützen Egglham). Den Meistpreis nahmen die Vorwaldschützen Otterskirchen in Empfang, die mit 13 Pistolenschützen angetreten waren.