Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2018

13.07.2018 - 17:00 Uhr

Freitag, der 13. ... die Donnerbüchsen sprechen wieder beim Winchester-Cup 2018 !

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 17

Monat 499

Insgesamt 43997

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Gelungener Terrassenanbau - Winchester-Cup immer beliebter - Ehrungen für langjährige Treue

Schöllnach. "Wir haben ein ereignisreiches Jahr hinter uns", sagte Schützenmeister Johann Forster von den Ohe-Schützen in der Jahreshauptversammlung im Englfinger Schützenhaus. Zum einen meinte er damit die Fertigstellung des Terrassenanbaus, den immer beliebter werdenden Winchester-Cup und die Erfolge der Ohe-Schützen auf Gau- und Bezirksebene. Im kommenden Jahr feiern die Ohe-Schützen ihr 30-jähriges Bestehen. Über das Wie und Wann wird im Schützenmeisteramt noch beraten.

Das Schützenhaus war gut besucht. Darüber freute sich Schützenmeister Johann Forster, der als Ehrengäste Bürgermeister Alois Oswald, Ehrenschützenmeister Norbert Zacher, die Ehrenmitglieder Rigobert Kühn und Josef Weber, Fahnenmutter und Ehrenmitglied Rosmarie Fischer sowie Kreisrat Martin Pfeffer willkommen hieß. Die Ohe-Schützen steuern im Mitgliederbestand auf die Zahl 200 zu. Forster meldete den Zugang von drei neuen Mitgliedern, so dass der Verein auf 191 angewachsen ist.

Der Vereinschef kann sich auf "zupackende Mitglieder" verlassen: Johann Forster freute sich über die Fertigstellung des Terrassenanbaus am Schützenhaus in Englfing: "Das war eine einmalige Leistung. Alle haben mitangepackt, auch unser Ehrenmitglied Josef Weber, der fast jeden Tag da war." Weitere Investitionen tätigte der Verein in die Komplettierung einer Videoanlage am Schießstand. Johann Forster erinnerte an zahlreiche Veranstaltungen, insbesondere an das 50. Gründungsfest der Sonnenwaldschützen, bei dem die Ohe-Schützen aus Schöllnach-Englfing einen würdigen Paten abgaben.

Gut angenommen wird zwischenzeitlich der Winchester-Cup, der auch heuer mit 150 Teilnehmern aus Gau und Bezirk sowie darüber hinaus gut besetzt war. Mit ein Höhepunkt im Vereinsjahr war laut Forster der Familienausflug auf die Wurzer-Alm. Forster dankte in diesem Zusammenhang Organisatorin Roswitha Geist und kündigte für 2008 wieder einen Vereinsausflug an.

Einen Wermutstropfen gab es im erfolgreichen Vereinsjahr doch: Die Wirtsleute Josef und Mina Weber haben ihr Rentnerdasein angetreten und wohnen jetzt in Schöllnach. Johann Forster an die Herbergseltern: "Wir sagen Dankeschön für die vielen schönen Jahre."

Sportleiter Reinhard Weber verteilte eine ganze Reihe von Abzeichen und Urkunden: Seine Schützen haben erneut auf Gau- und Bezirksebene abgeräumt. Herausragend die Leistung von Daniel Thoma, der mit der Sportpistole (Klein- und Großkaliber) jeweils niederbayerischer Meister wurde. Darüber hinaus belegte die erste Mannschaft in der höchsten Liga, der Bezirksoberliga Ost, den zweiten Platz.

Eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten die Prüfer Rigobert Kühn und Norbert Zacher Schatzmeisterin Petra Röhrl. Bürgermeister Alois Oswald überbrachte die Glückwünsche des Marktes und nannte die Ohe-Schützen ein "Aushängeschild".

Für zehn Jahre Treue zum Verein wurden Christian Berndl, Armin Berndl und Markus Schmalhofer geehrt, für 20 Jahre Brigitte Greila, Franz-Josef Brand, Hans Söldner, Wolfgang Schröder, Josef Schmid, Werner Prebeck, Josef Hackl, Reinhold Geist, Bernd Bunzeit und Josef Böhmisch. 25 Jahre sind dabei Anton Groll, Martin Pfeffer, Ewald Stoll und Gerhard Steininger.