Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2018

13.07.2018 - 17:00 Uhr

Freitag, der 13. ... die Donnerbüchsen sprechen wieder beim Winchester-Cup 2018 !

Countdown
abgelaufen


Seit

Partner

Besucher

Heute 29

Monat 572

Insgesamt 45552

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Winchester Cup

WINCHESTER-CUP 2013

…und schon ist er wieder vorbei, der Winchester-Cup 2013.

Bei durchgehend super Wetter fanden an den fünf Schießtagen 168 Cowboys und Cowgirls den Weg in die Mainstreet von Englfing, um sich an Büffel, Bär und Elch zu messen. Dass dies bei manchen Desperados auf der Jagd nach dem einen oder anderen Ring mehr geradezu zur Besessenheit führte, belegen die 13 geschossenen Serien des fleißigsten Cowboys Thorsten Köckeis. Aber auch Robert Kemeter von den Schöllnachern überließ mit 11 Serien nichts dem Zufall. Und so kam es, daß am Ende über 300 geschossene Serien aller Cowboys zusammen absolviert wurden und rund 9000 Schuß im Kugelfang landeten.

Der Verlauf war dramatisch wie selten zuvor. So konnte sich Thorsten Köckeis bereits früh mit einem hervorragenden Resultat an die Spitze setzen, dicht gefolgt von „Ghostrider“ Reinhold Geist und „Mexico Mac“ Markus Straßer. Trotz intensivster Versuche der beiden Verfolger konnte Köckeis die Führung lange Zeit verteidigen. Dann jedoch konnte der Ghostrider entscheidend kontern und setzte sich mit nur einem Ring Vorsprung an die Spitze. Auch Mexico Mac ließ weiter nicht locker, konnte seinen Punktestand jedoch nicht verbessern. Es oblag nun allein Köckeis am letzten Samstag, den alten Stand wieder herzustellen. Und obwohl er den ganzen Tag aus allen Rohren feuerte, und dabei mehrere hervorragende Scheiben ablieferte, blieb ihm das letzte Quentchen Glück versagt. So blieb es beim Stand 1. Geist, 2. Köckeis, 3. Straßer, und auch der neue Wanderpokal kommt dorthin, wo der alte nach dreimaligem Gewinn in Folge schon steht...in die Trapperhütte vom Ghostrider !

Mannschafts- bzw. Bandenmäßig war auch heuer gegen die Young Guns der Ohe-Schützen kein Kraut gewachsen...durch ein geschlossenes Teamergebnis konnten Sie unangefochten den Wanderpokal zum zweiten Mal in Empfang nehmen. Die Desperados aus Ering mußten sich mit ihrem Bandenchef Anderl Held mit dem zweiten Platz begnügen.

Beim Hotte Hüh Cup schlug jedoch die Stunde von Thorsten "Toooster" Köckeis und hier lies er rein gar nichts anbrennen. Erst räumte er alle Fallplaten ohne Fehler ab und anschließend setzte er alle verbliebenen Schuß noch auf die Motivscheibe genau dorthin, wo sie hin sollten. Resultat : maximale Punktzahl ! Der Zweitplatzierte Mexico Mac Straßer und der Dritte Klaus Stockinger mußten ihm hier klar den Vortritt lassen. Insgesamt flogen auch beim Hotte Hüh gehörig die Fetzen...220 Serien von insgesamt 47 Startern !

Untermalt wurde der letzte Tag durch Country-Music vom Feinsten. „Joesy“, bereits weithin bekannt u.a. vom Hundinger Goldgräberfest, bewies hier sein Können und unterhielt die anwesenden Cowboys und Gringos. Danach wurde in der Bar noch lange über den Verlauf und die eigene Leistung gefachsimpelt, gefeiert und der ein oder andere Cowboy-Schorle getrunken. Hier verwöhnte „Mad Minne“ Andrea Straßer die durstigen Kehlen mit allerlei leckeren Getränken. Und auch das Losglück war ihr hold: sie gewann bei der Verlosung das nagelneue „HENRY RIFLE“.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Gästen und Helfern, besonders natürlich beim Schirmherrn Michael Oswald, und freuen uns schon auf den Winchester-Cup 2014.   

Ergebnis

Gesamttabelle Einzel

Einzelwertung Nicht Aktive

Damenwertung

Hotte Hüh

Mannschaftswertung Aktive

Mannschaftswertung Nicht Aktive

WINCHESTER CUP 2012

Ergebnisse:

Gesamttabelle

Hotte Hüh

Mannschaften Aktive

Damen

Einzel nicht Aktive

Mannschaften nicht Aktive

 

Schöllnach. "Im nächsten Jahr machen wir das wieder." Dieses Fazit hat Schirmherrin Martha von Lysebetten gezogen, als sie den Ohe-Schützen zum gelungenen Winchester-Cup 2012 gratulierte. Über 150 Schützen aus ganz Ostbayern waren zu der Traditionsveranstaltung der Ohe-Schützen ins Schützenheim in Englfing gekommen und hatten dabei neben sportlichem Ehrgeiz auch viel Geselligkeit bewiesen.

Seinen festen Platz bei den Vereinen bescheinigte Bürgermeister Alois Oswald dem Winchester-Cup, der bestens angekommen sei. Auch Gauschützenmeister Klemens Pfeuffer gratulierte den Ohe-Schützen zu der gelungenen Veranstaltung. Für einen aus den Reihen der Ohe-Schützen hatte er eine besondere Auszeichnung mitgebracht: Er überreichte Reinhard Weber das "Ehrenzeichen für Verdienste in Gold" des Schützengaus Deggendorf. "Er hält den Sport am Laufen", bescheinigte Pfeuffer dem Schöllnacher Schützen.

Schützenmeister Hans Forster begrüßte zur Siegerehrung besonders Ehrenmitglied Rigobert Kühn, dann übernahm Bezirksrundenwettkampfleiter Werner Haas das Wort und ehrte die Sieger. Der Winchester-Cup ging an Reinhold Geist von den Young Guns, der sich mit 268 Ringen unangefochten an die Spitze setzte. 167 Schützen hatten sich am Einzelschießen beteiligt, auf dem zweiten Platz landete Lorenz Eichinger (FSG Ering), gefolgt von Markus Straßer (Young Guns). Der hatte zu seiner Treffsicherheit auch noch großes Glück: Bei der Verlosung des neuen Unterhebelrepetiergewehrs wurde sein Los gezogen und er nahm das Gewehr stolz entgegen. Bei den Damen siegte Eva-Maria Stockinger (SJV Kropfmühl), gefolgt von Andrea Weinzierl (FSG Osterhofen) und Christa Schnabl (SSC Deggendorf). Die beste Ohe-Schützen-Dame wurde Roswitha Geist, die auf den vierten Platz kam. Der große Wanderpokal für die beste Mannschaft im Winchester-Cup ging an die Young Guns mit Reinhold Geist, Markus Straßer, Robert Mönck, Alexander Forster und Johann Baumgärtler, die zusammen 1314 Ringe erreichten. Die zweitbeste Mannschaft stellte die FSG Ering mit Lorenz Eichinger, Sepp Fackler, Albrecht Zeilhuber, Gerhard Bader und Reinhard Glas. Pokale gab es auch für die drittplatzierte Mannschaft des SV Edling mit Quirin Kirchner, Jürgen Mitterhuber, Franz Wieser, Georg Asböck und Wolfgang Kloos. Auf den vierten Platz kamen Alexander Eder, Daniel Thoma, Florian Baranski, Massimo DiMarco und Pascal Brunner (Young Guns).

In der Mannschaftswertung "nicht aktiv" siegten die Jäger mit Josef Ritzinger, Josef Stelzer, Heinrich Weber, Richard Weber und Hans Kölbl. Auf den zweiten Platz kamen "Die Ahnungslosen" mit Roland Zitzlsberger, Manuel Krebs, Ralf Zitzlsberger, Paul Kornau und Florian Pfeffer, Drittplatzierte wurden die Reservisten des VRV Schöllnach mit Kurt Zitzlsberger, Manfred Sagerer, Alfons Scheungrab, Wolfgang Scholz und Walter Wilhelm. Bei den "nicht aktiven" Einzelschützen erreichte Roland Zitzlsberger den ersten Platz, gefolgt von Alexander Höbler (Barmherzige) und Michael Waldburg (EC Taiding).

Auch der Hotte-Hüh-Cup wurde ausgetragen. Dabei setzte sich Markus Straßer (Young Guns) an die Spitze, gefolgt von Thorsten Köckeis (SSC Deggendorf) und Alexander Forster (Young Guns).

Schützenmeister Hans Forster dankte den Spendern, welche auch die zahlreichen Preise ermöglicht hatten: Immerhin gab es 30 Preise für die Sieger beim Winchester-Cup und 20 Preise für die Gewinner beim Hotte-Hüh-Schießen. Und der erste Preis bei beiden Wettbewerben war jeweils ein Goldnugget im Wert von 200 Euro.

Auch alle Nicht-Schützen, die zum Gartenfest gekommen waren, amüsierten sich bestens: Bei Gegrilltem oder Kaffee und Kuchen ließ es sich am Schützenheim gut aushalten und für Unterhaltung sorgten Biggi und Bruno von der Gruppe "Backwater"                                                Quelle:Passauer Neue Presse − sas


...und schon ist er wieder vorbei, der " Cup" !

167 Cowboys und Cowgirls fanden den Weg zu den Ohe-Schützen, um sich auf den drei Stages zu messen und jagten dabei über 10000 Bullets in den Kugelfang...und der Wettkampf war spannend bis zuletzt !

Bereits am ersten Wochenende legte Alex Forster von den "Young Guns" ein super 260er Ergebniss hin, woran sich die Anwesenden lange die Zähne ausbissen. Schließlich war es an Reinhold "Ghostrider" Geist, ihm die Führung abzuringen und sich mit 264 Ringen an die Spitze zu setzen. Diese Führung währte aber nicht lange, den bereits Mittwoch stanzte Markus "Mexico Mac" Straßer eine 266 in die Pappe...bleiche Gesichter blieben zurück. Für den Ghostrider noch lange kein Grund aufzugeben, eher im Gegenteil...nach dem Motto jetzt erst recht fiel bereits am Donnerstag nach Geists 13 ! Serie das Top-Resultat des diesjärigen Cups, 268 Ringe...hammerstark ! Freitag und Samstag waren dann noch heiß umkämpft, so konnte sich Lorenz Eichinger von den Eringer Gringos noch auf den zweiten Platz vorschieben mit ebenfalls 266 Ringen wie Straßer.

Als am Samstag um 19.00 Uhr schließlich die Gewehre schwiegen, konnte man zum gemütlichen Teil übergehen...Bruno und Biggi von "Backwood" gestalteten den Abend wunderbar und auch das ein oder andere Tanzbein wurde im brechend vollen Englfinger Saloon geschwungen.

Bei der Siegerehrung wurden über 60 wertvolle Preise und Pokale vergeben. Besonders freute sich der "Ghostrider" Reinhold Geist, der nun den Wanderpokal des besten Einzelschützen bereits zum dritten Mal in Folge gewann und den er nun sein Eigen nennen darf ! Den Mannschaftswanderpokal konnten sich heuer sehr zur Freude von Banden-Chef Alex Forster die "Young Guns" sichern.

Als dann bei der Verlosung die Puma M92 vergeben wurde, konnte man wirklich ins Feiern einsteigen...und in der Bar bei dem ein oder anderen Getränk das "Wie und Warum" diskutieren.Die letzten verließen die Mainstreet erst in den frühen Morgenstunden.