Ohe Schützen Schöllnach

Countdown

Winchester-Cup 2018

13.07.2018 - 17:00 Uhr

Freitag, der 13. ... die Donnerbüchsen sprechen wieder beim Winchester-Cup 2018 !

Noch



Countdown
abgelaufen

Partner

Besucher

Heute 17

Monat 499

Insgesamt 43997

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Winchester Cup

WINCHESTER CUP 2012

Ergebnisse:

Gesamttabelle

Hotte Hüh

Mannschaften Aktive

Damen

Einzel nicht Aktive

Mannschaften nicht Aktive

 

Schöllnach. "Im nächsten Jahr machen wir das wieder." Dieses Fazit hat Schirmherrin Martha von Lysebetten gezogen, als sie den Ohe-Schützen zum gelungenen Winchester-Cup 2012 gratulierte. Über 150 Schützen aus ganz Ostbayern waren zu der Traditionsveranstaltung der Ohe-Schützen ins Schützenheim in Englfing gekommen und hatten dabei neben sportlichem Ehrgeiz auch viel Geselligkeit bewiesen.

Seinen festen Platz bei den Vereinen bescheinigte Bürgermeister Alois Oswald dem Winchester-Cup, der bestens angekommen sei. Auch Gauschützenmeister Klemens Pfeuffer gratulierte den Ohe-Schützen zu der gelungenen Veranstaltung. Für einen aus den Reihen der Ohe-Schützen hatte er eine besondere Auszeichnung mitgebracht: Er überreichte Reinhard Weber das "Ehrenzeichen für Verdienste in Gold" des Schützengaus Deggendorf. "Er hält den Sport am Laufen", bescheinigte Pfeuffer dem Schöllnacher Schützen.

Schützenmeister Hans Forster begrüßte zur Siegerehrung besonders Ehrenmitglied Rigobert Kühn, dann übernahm Bezirksrundenwettkampfleiter Werner Haas das Wort und ehrte die Sieger. Der Winchester-Cup ging an Reinhold Geist von den Young Guns, der sich mit 268 Ringen unangefochten an die Spitze setzte. 167 Schützen hatten sich am Einzelschießen beteiligt, auf dem zweiten Platz landete Lorenz Eichinger (FSG Ering), gefolgt von Markus Straßer (Young Guns). Der hatte zu seiner Treffsicherheit auch noch großes Glück: Bei der Verlosung des neuen Unterhebelrepetiergewehrs wurde sein Los gezogen und er nahm das Gewehr stolz entgegen. Bei den Damen siegte Eva-Maria Stockinger (SJV Kropfmühl), gefolgt von Andrea Weinzierl (FSG Osterhofen) und Christa Schnabl (SSC Deggendorf). Die beste Ohe-Schützen-Dame wurde Roswitha Geist, die auf den vierten Platz kam. Der große Wanderpokal für die beste Mannschaft im Winchester-Cup ging an die Young Guns mit Reinhold Geist, Markus Straßer, Robert Mönck, Alexander Forster und Johann Baumgärtler, die zusammen 1314 Ringe erreichten. Die zweitbeste Mannschaft stellte die FSG Ering mit Lorenz Eichinger, Sepp Fackler, Albrecht Zeilhuber, Gerhard Bader und Reinhard Glas. Pokale gab es auch für die drittplatzierte Mannschaft des SV Edling mit Quirin Kirchner, Jürgen Mitterhuber, Franz Wieser, Georg Asböck und Wolfgang Kloos. Auf den vierten Platz kamen Alexander Eder, Daniel Thoma, Florian Baranski, Massimo DiMarco und Pascal Brunner (Young Guns).

In der Mannschaftswertung "nicht aktiv" siegten die Jäger mit Josef Ritzinger, Josef Stelzer, Heinrich Weber, Richard Weber und Hans Kölbl. Auf den zweiten Platz kamen "Die Ahnungslosen" mit Roland Zitzlsberger, Manuel Krebs, Ralf Zitzlsberger, Paul Kornau und Florian Pfeffer, Drittplatzierte wurden die Reservisten des VRV Schöllnach mit Kurt Zitzlsberger, Manfred Sagerer, Alfons Scheungrab, Wolfgang Scholz und Walter Wilhelm. Bei den "nicht aktiven" Einzelschützen erreichte Roland Zitzlsberger den ersten Platz, gefolgt von Alexander Höbler (Barmherzige) und Michael Waldburg (EC Taiding).

Auch der Hotte-Hüh-Cup wurde ausgetragen. Dabei setzte sich Markus Straßer (Young Guns) an die Spitze, gefolgt von Thorsten Köckeis (SSC Deggendorf) und Alexander Forster (Young Guns).

Schützenmeister Hans Forster dankte den Spendern, welche auch die zahlreichen Preise ermöglicht hatten: Immerhin gab es 30 Preise für die Sieger beim Winchester-Cup und 20 Preise für die Gewinner beim Hotte-Hüh-Schießen. Und der erste Preis bei beiden Wettbewerben war jeweils ein Goldnugget im Wert von 200 Euro.

Auch alle Nicht-Schützen, die zum Gartenfest gekommen waren, amüsierten sich bestens: Bei Gegrilltem oder Kaffee und Kuchen ließ es sich am Schützenheim gut aushalten und für Unterhaltung sorgten Biggi und Bruno von der Gruppe "Backwater"                                                Quelle:Passauer Neue Presse − sas


...und schon ist er wieder vorbei, der " Cup" !

167 Cowboys und Cowgirls fanden den Weg zu den Ohe-Schützen, um sich auf den drei Stages zu messen und jagten dabei über 10000 Bullets in den Kugelfang...und der Wettkampf war spannend bis zuletzt !

Bereits am ersten Wochenende legte Alex Forster von den "Young Guns" ein super 260er Ergebniss hin, woran sich die Anwesenden lange die Zähne ausbissen. Schließlich war es an Reinhold "Ghostrider" Geist, ihm die Führung abzuringen und sich mit 264 Ringen an die Spitze zu setzen. Diese Führung währte aber nicht lange, den bereits Mittwoch stanzte Markus "Mexico Mac" Straßer eine 266 in die Pappe...bleiche Gesichter blieben zurück. Für den Ghostrider noch lange kein Grund aufzugeben, eher im Gegenteil...nach dem Motto jetzt erst recht fiel bereits am Donnerstag nach Geists 13 ! Serie das Top-Resultat des diesjärigen Cups, 268 Ringe...hammerstark ! Freitag und Samstag waren dann noch heiß umkämpft, so konnte sich Lorenz Eichinger von den Eringer Gringos noch auf den zweiten Platz vorschieben mit ebenfalls 266 Ringen wie Straßer.

Als am Samstag um 19.00 Uhr schließlich die Gewehre schwiegen, konnte man zum gemütlichen Teil übergehen...Bruno und Biggi von "Backwood" gestalteten den Abend wunderbar und auch das ein oder andere Tanzbein wurde im brechend vollen Englfinger Saloon geschwungen.

Bei der Siegerehrung wurden über 60 wertvolle Preise und Pokale vergeben. Besonders freute sich der "Ghostrider" Reinhold Geist, der nun den Wanderpokal des besten Einzelschützen bereits zum dritten Mal in Folge gewann und den er nun sein Eigen nennen darf ! Den Mannschaftswanderpokal konnten sich heuer sehr zur Freude von Banden-Chef Alex Forster die "Young Guns" sichern.

Als dann bei der Verlosung die Puma M92 vergeben wurde, konnte man wirklich ins Feiern einsteigen...und in der Bar bei dem ein oder anderen Getränk das "Wie und Warum" diskutieren.Die letzten verließen die Mainstreet erst in den frühen Morgenstunden.

Winchester-Cup 2011
Freitag 15.7.2011 ab 17 Uhr bis 22 Uhr
Samstag 16. 7.2011 ab 12 Uhr bis 22 Uhr
Ab 18.00 Uhr Gartenfest mit Live-Musik und Schmankerl vom Grill
Freitag 22.7.2011 ab 17 Uhr bis 22 Uhr
Samstag 23.07.2011 ab 10 Uhr
Letzter Schuß um 18.00 Uhr, danach Siegerehrung
Startgebühr je Schütze 14,-
Erster Nachkauf sofort möglich für 7,- Euro, weitere Nachkäufe dann jeweils einzeln ( aber ohne Limit) je nach Standkapazität !!!
€
Siegerehrung am Samstag, den 23.7.11, 19.00 Uhr
Verlosung eines neuen Unterhebelrepetiergewehres Rossi M175, buntgehärtet im Hammer-Kaliber .44 mag
( Erwerbsberechtigung vorausgesetzt, nur persönliche Übergabe am 23.07.2011 nach Vorlage EWB sowie Personalausweis )
Lospreis 5,- Euro, Anzahl nach Wunsch
* Für den besten Einzelschützen gibt es den Winchester-Cup-Wanderpokal und freie
Auswahl bei den Sachpreisen
*Die 24 nächstplatzierten Einzelschützen gewinnen wertvolle Sachpreise
* Damen werden separat gewertet (5 Preise)
* Mannschaftswertung: Die beste Mannschaft (5 Schützen) erhält den
Winchester-Cup-Mannschafts-Wanderpokal sowie die Siegerscheibe
Alle kompletten Mannschaften erhalten ein Erinnerungsgeschenk
Zugelassen sind Unterhebelrepetiergewehre ab KaI. 30 aufwärts mit
offener Visierung. Keine Diopter !
Es stehen Leihgewehre zur Verfügung, ebenso kann Munition am Schießstand erworben werden.
Wettkampfablauf:
Entfernung: 50 m, keine Schießjacken oder –hosen!
Vielmehr ist Westernkleidung erwünscht !
Schießbrille nur für Sehhilfenträger !
Kein Probeschießen!
Wertungsschießen:
* 2x5 Schuß, stehend freihändig, auf den Büffel
Zeit:70 Sekunden für je 5 Schuß
* 2x5 Schuß, knieend aufgestützt, auf den Bär
Zeit:50 Sekunden für je 5 Schuß
* 2x5 Schuß, sitzend freihändig, auf den Elch
Zeit: 30 Sekunden für je 5 Schuß
Hotte-Hüh-Schießen
Zugelassen sind Unterhebelgewehre Kal .22 lfb mit Original-Visierung
Leihgewehre und Munition stehen am Schießstand zur Verfügung
Geschossen wird sitzend auf einem Pferd, Entfernung 25 m
10 Schuß pro Serie, Zeit 45 Sekunden
Zuerst müssen 5 Büffel-Klappfall-Ziele getroffen werden, die restlichen Schuß werden dann auf Motivscheibe abgegeben. Bei Ringgleichheit zählt die beste Zweitserie.
Preis pro Serie 3,00 ( inkl. Munition ) €
* Sachpreise für die 10 Erstplatzierten
* Nachkauf unbeschränkt möglich
Um Euch lange Wartezeiten zu ersparen und einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, bitten wir um Anmeldung ( vor allem größere Gruppen ) bis
09.07.2011 bei:
Johann Forster, Kollmering 6, 94508 Schöllnach,
Tel./Fax 0 99 03 / 12 78, Handy 0160 / 79 27 687
oder
Markus Straßer, Untere Hofstatt 1a, 94551 Lalling,
Tel. 0172 / 99 31 399, Fax 0 99 04/84 63 69
@-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.-Nr. Schützenheim 0 99 03 / 23 30
Wer im Western-Outfit erscheint, erhält ein Freigetränk
(Whisky oder Cowboy-Schorle)
Bitte auf den ausgewiesenen Parkplatz parken ( Beschilderung folgen ! )
Jeder Schütze muß ausreichend versichert sein. Der ausrichtende Verein übernimmt
keine Haftung. Schützen ohne Munitionserwerbsschein müssen am Stand gekaufte
Munition am gleichen Tag verschießen oder die restliche Munition zurückgeben.
Schießleitung: Johann Forster Wertung: Markus Straßer